Mehrgenerationenwohnen in Hilden

Das Grundstück an der Düsseldorfer Straße 150 in Hilden, ein ehemaliger Kirchenstandort wurde von der Katholischen Kirchengemeinde St. Jacobus ausgeschrieben. Die Baugruppe TRIALOG-Hilden erhielt mit ihrem ökologischen und gemeinschaftlichen Wohnprojekt den Zuschlag. Das Grundstück wird der Gruppe mit einem Erbpachtvertrag übertragen. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2020 geplant, der Bezug für die zweite Jahreshälfte 2021.

 

28 barrierefreie Wohnungen in allen Größen verteilen sich auf drei Gebäudeflügel rund um einen grünen Wohnhof. Außerdem sind ein großer Gemeinschaftsraum und eine kleine Gästewohnung sowie ein ebenerdiger Fahrradraum eingeplant. Um die Autostellplätze reduzieren zu können, hat die Baugruppe ein Mobilitätskonzept vorgelegt.

 

Wohnen mit allen Generationen unter einem Dach für Menschen mit verschiedenen Lebenshintergründen – das ist die Idee von TRIALOG Hilden. Lebendige Nachbarschaft, gemeinschaftliche Aktivitäten und gegenseitige Unterstützung im Alltag sind die Grundpfeiler des Hildener Wohnprojektes. Darüber hinaus ist die Idee, einfacher und nachhaltig zu leben, Autos, Waschmaschinen und andere Gegenstände gemeinsam zu nutzen. Schließlich möchte das Projekt sich in den Stadtteil hinein öffnen und das Leben im Quartier mitgestalten.

 

Kooperationspartner des Wohnprojektes sind die Baufrösche Kassel, Jankowski Bürgener Architekten Köln, HKL Köln, Wündrich Landschaftsarchitekten, SOLARIMO Mieterstrom